Vorstellung ausgewählter Umweltsiegel

Vorstellung ausgewählter Umweltsiegel

Um auch ein tieferes Verständnis der bereits erwähnten Siegel zu erhalten, sollen diese und weitere ausgewählte Umwelt- und Sozialsiegel, inklusive der Tierschutzsiegel, vorgestellt werden.

Die Geschichte der Siegel schnell und gut verständlich durchlesen.

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es bereits die älteste Siegelform der Umweltzeichen in Deutschland.

Theoretisches Hintergrundwissen zu den Umwelt- und Sozialsiegeln

Die Begriffe sind nicht ganz eindeutig definiert, doch wir helfen mehr darüber zu erfahren.

Theoretisches Hintergrundwissen zu den Umwelt- und Sozialsiegeln

Die Begriffe sind nicht ganz eindeutig definiert, doch wir helfen mehr darüber zu erfahren.

Der Blaue Engel

Der Blaue Engel ist ein sehr vielseitiges Umweltsiegel. Während sich andere Siegel meist auf ein Gebiet beschränken, wie zum Beispiel auf Lebensmittel oder auf Handelskriterien, ist der Blaue Engel in vielen verschiedenen Gebieten zu finden. Er zeichnet sowohl Textilprodukte, Elektrogeräte, Wasch- und Reinigungsmittel, Papierprodukte, Schmierstoffe und Schalöle, und viele weitere Produkte als auch Dienstleistungen, zum Beispiel in der Textilreinigung, Car sharing oder Energiedienstleistungen aus. Diese Beispiele sind nur ein kleiner Teil der mit diesem Siegel ausgezeichneten Produkten und Dienstleistungen. In dem Portal der VerbraucherInitiative e.V. „Label Online“ sind aktuell 138 Produktgruppen und Dienstleistungen aufgelistet, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind (vgl. Label Online. Blauer Engel, 31.01.2017).

Der Blaue Engel garantiert, dass die Produkte und Dienstleistungen hohe Ansprüche an Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchseigenschaften erfüllen. Dabei ist bei der Beurteilung stets der gesamte Lebensweg zu betrachten. Für jede Produktgruppe werden Kriterien erarbeitet, die die mit dem Blauen Engel gekennzeichneten Produkte und Dienstleistungen erfüllen müssen. Um dabei die technische Entwicklung widerzuspiegeln, überprüft das Umweltbundesamt alle drei bis vier Jahre die Kriterien. Auf diese Weise werden Unternehmen gefordert, ihre Produkte immer umweltfreundlicher zu gestalten.

Der Blaue Engel. Was steckt dahinter

Der Blaue Engel wird sowohl von der „Siegelklarheit“-Seite der Bundesregierung als auch von der „Label Online“-Seite der VerbraucherInitiative e.V. als gute bzw. sehr gute Wahl und besonders empfehlenswert eingestuft.

„Siegelinhaber ist das Bundesumweltministerium. Die RAL GmbH, eine Tochter des RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V., vergibt den Blauen Engel. Das Umweltbundesamt stellt die Geschäftsstelle des Blauen Engels und erarbeitet die Kriterien“ (Siegelklarheit. Der Blaue Engel Textilien, 31.01.2017).

Das Siegel ist rund und in blau-weiß gehalten. In einem kleinen weißen Kreis in der Mitte befindet sich eine blaue Figur. In einem Blauen Ring darum sind in weiß Getreidehalme abgebildet. In einem weiteren, weißen Kreis befinden sich die blauen Schriftzüge „Der Blaue Engel“ und „Jury Umweltzeichen“. Unter dem kreisförmigen Logo wird in einem blauen Teilkreis darüber informiert, was bei dem jeweiligen Produkt bzw. bei der jeweiligen Dienstleistung geschützt wird, zum Beispiel „schützt Umwelt und Gesundheit“.

Europäisches Umweltzeichen

Bei dem Europäischen Umweltzeichen oder auch dem EU Ecolabel ist es ähnlich wie bei dem Blauen Engel, wenn auch nicht so sehr ausgeprägt. Nachdem das Siegel zunächst nur Produkte auszeichnete, besteht seit dem Jahr 2000 auch die Möglichkeit, Dienstleistungen mit dem EU Ecolabel zu kennzeichnen. Das Spektrum reicht von Reinigungsprodukten über Textilien, Schmierstoffe, Farben und Lacke bis zu Beherbergungsbetrieben und Campingplätzen. Ausgeschlossen von der Vergabe sind zum jetzigen Zeitpunkt Nahrungsmittel, Getränke, Arzneimittel und medizinische Geräte. (vgl. EU Ecolabel. Über das Eu Ecolabel, 31.01.2017) 

Das Europäische Umweltsiegel wird sowohl von der „Siegelklarheit“-Seite der Bundesregierung als auch von der „Label Online“-Seite der  VerbraucherInitiative e.V. als gute bzw. sehr gute Wahl und besonders empfehlenswert eingestuft.

Zeicheninhaber des EU Ecolabels ist die Europäische Kommission. Oberstes Gremium ist das European Union Ecolabelling Board (EUEB). Zu seinen Aufgaben gehören die Unterstützung bei der Entwicklung und Überarbeitung der jeweiligen Kriterien für das EU Ecolabel und die Unterstützung bei deren Implementierung. Das EUEB setzt sich zusammen aus Vertretern der einzelnen Mitgliedsstaaten (den Competent Bodies) und weiteren Mitgliedern aus Industrie, 9 Umwelt und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, kleinen und mittleren Betrieben und dem Handel.

EU Ecolabel. Über das Eu Ecolabel

Das EU Ecolabel ist in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen, Island, der Schweiz und der Türkei anerkannt.

ebd.

Das Logo des Siegels hat die Form einer Blume, wobei sich am grünen Stiel vier unterschiedlich große grüne Blätter befinden und die ‘Blütenblätter’ von dem europäischen Sternenkranz aus 12 blauen Sternen verkörpert wird. In der Mitte des Sternenkranzes ist ein abgerundetes, grünes ‘E’.

Bio-Siegel

Das Bio-Siegel kennzeichnet Nahrungsmittel aus kontrolliert biologischem Anbau. Ziel ist die Förderung der biologischen Landwirtschaft über klar definierte gesetzliche Regelungen. Die Bestandteile der Produkte, die landwirtschaftlich erzeugt werden, müssen bei Lebensmitteln zu mindestens 95 Prozent aus dem ökologischen Landbau stammen. Soziale Aspekte werden nicht berücksichtigt. Für das Bio-Siegel gelten mit der EU-Ökoverordnung dieselben Kriterien wie für
das EU-Bio-Siegel. Das Bio-Siegel kann zusätzlich zum verpflichtenden EU-Bio-Siegel auf Produkten abgebildet werden. Die EU-Ökoverordnung umfasst keine gesonderten sozialrechtlichen Regelungen. Das Bio-Siegel ist auf Fleisch- und Milch-, Gemüse, Obst, Gewürzen, und Getreideprodukten zu finden. Die VerbraucherInitiative e.V. schätzt das Siegel als sehr empfehlenswert ein. (vgl. Siegelklarheit. Bio-Siegel (deutsch), 31.01.2017, Label Online. Bio-Siegel, 31.01.2017)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ist Zeicheninhaber des deutschen Bio-Siegels. Es besteht seit 2001. Für die Vergabe des Siegels ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zuständig.

Siegelklarheit. Bio-Siegel (deutsch)

Das Logo des Bio-Siegels ist ein weißes Sechseck mit grüner Umrandung. Im Inneren steht in
großen, schwarzen und grünen Lettern BiO und darunter klein „nach EG-Öko-Verordnung“.

EU-Bio-Siegel

Das EU-Bio-Siegel kennzeichnet, wie das deutsche Bio-Siegel auch, Produkte aus kontrolliertem Anbau. Auch hier müssen mindesten 95% aus dem ökologischen Landbau stammen. Die Förderung der biologischen Landwirtschaft über klar definierte gesetzliche Regelungen ist das Ziel des Siegel, es umfasst aber auch keine gesonderten sozialrechtlichen Regelungen. Das EU-Bio-Siegel ist auf Fleisch- und Milch-, Gemüse, Obst, Gewürzen, und Getreideprodukten zu finden (vgl. Siegelklarheit. EU-Bio-Siegel, 31.01.2017).

Die VerbraucherInitiative e.V. schätzt das Siegel als sehr empfehlenswert ein. Von der Seite der Bundesregierung wurden hierzu keine Angaben gemacht.

Die Europäische Union ist Zeicheninhaberin des EU-Bio-Siegels. Es besteht seit 2010. In Deutschland wird das Siegel von staatlich zugelassenen Kontrollstellen an die Betriebe vergeben (Siegelklarheit. EU-Bio-Siegel, 31.01.2017).

Das Bio-Siegel der EU besteht aus einem hellgrünen Rechteck in dem die zwölf Sterne des EU-Sternenkranzes in weiß in Blattform angeordnet abgebildet ist.

Demeter

Das Demeter Siegel zielt darauf ab, die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise in landwirtschaftlichen Betrieben zu fördern und zu verbreiten. Diese geht zurück auf Rudolf Steinerden Begründer der Anthroposophie. Sie sieht einen landwirtschaftlichen Betrieb als Organismus, der seine eigene Charakteristik hat. Erzeugerbetriebe, die die Anforderungen von Demeter umsetzen und Mitglied bei Demeter sind, dürfen ihre Produkte mit dem Siegel kennzeichnen. Das Demeter-Siegel ist auf Lebensmitteln wie Fleisch- und Milchprodukten, Obst, Gemüse, Gewürzen und auf Kosmetik- und Sanitärprodukten zu finden. Die Kriterien setzen die Einhaltung der EU-Öko-Verordnung für das EU-Bio-Siegel voraus, gehen aber mit eigenen Anforderungen weit darüber hinaus. (vgl. Siegelklarheit. Demeter, 01.02.2017) Darüber hinaus berücksichtigt Bioland auch Nachhaltigkeitsaspekte wie Kreislaufwirtschaft oder faire Handelsparnerschaften. Umfassende und regelmäßige Kontrollen machen das Siegel glaubwürdig. Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien des Labels, so werden ihm Sanktionen auferlegt. Aufgrund dieser Kriterien wird das Siegel von Demeter als nachhaltig und besonders empfehlenswert eingenstuft (vgl. Label Online. Demeter, 01.02.2017).

Das Demeter-Siegel besteht aus einem orangenem, unregelmäßigen Viereck, in dem in weiß der Schriftzug „demeter“ zu sehen ist. Am unteren, schrägen Rand des Vierecks verläuft ein gekrümmtes, grünes Band.

Bioland

„Der Bioland Verband für organisch-biologischen Landbau e.V. vergibt das Bioland- Siegel. Dem Verband gehören 5.800 Erzeugerbetriebe und über 1.000 Partnerbetriebe an.[…] Das Siegel will den organisch-biologischen Landbau fördern und weiter entwickeln. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Erhaltung fruchtbarer Böden.[…] Landwirte, die Mitglied von Bioland sind und die Bioland-Richtlinien einhalten, dürfen ihre Produkte mit dem Bioland-Siegel kennzeichnen. Das Bioland-Siegel ist auf Fleisch- und Milch-, Gemüse, Obst, Gewürzen, Getränken und Getreideprodukten zu finden. Die Kriterien setzen die Einhaltung der EU-Öko-Verordnung für das EU-Bio-Siegel voraus, gehen aber mit eigenen Anforderungen darüber hinaus.“ (Siegelklarheit. Bioland, 31.01.2017) Darüber hinaus berücksichtigt Bioland auch Nachhaltigkeitsaspekte wie Kreislaufwirtschaft oder faire Handelspartnerschaften. Umfassende und regelmäßige Kontrollen machen das Siegel glaubwürdig. Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien des Labels, so werden ihm Sanktionen auferlegt (vgl. Label Online. Bioland, 31.01.2017).

Das Design des Siegels ist recht simpel gehalten. In einem dunkelgrünen Quadrat steht am unteren Rand in weiß „Bioland“.

Internetquellen:

  1.  VerbraucherInitiative e.V.: Label Online. Blauer Engel, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von http://label-online.de/suche/?s=blauer+engel
  2. Der Blaue Engel. Was steckt dahinter, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von https://www.blauer-engel.de/de/der-blaue-engel/was-steckt-dahinter
  3. Bundesregierung: Siegelklarheit. Der Blaue Engel Textilien, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von https://www.siegelklarheit.de/blauer-engel-textilien-285
  4. EU Ecolabel. Über das Eu Ecolabel, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von http://www.eu-ecolabel.de/ueber-das-eu-ecolabel.html
  5. Bundesregierung: Siegelklarheit. Bio-Siegel (deutsch), zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von https://www.siegelklarheit.de/Bio-c51
  6. Bundesregierung: Siegelklarheit. EU-Bio-Siegel, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von https://www.siegelklarheit.de/eu-bio-c34
  7. Demeter e.V.. Pioniere der Bio-Branche, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von   https://www.demeter.de/organisation
  8. VerbraucherInitiative e.V.: Label Online. Demeter, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von  http://label-online.de/label/demeter/
  9. Bundesregierung: Siegelklarheit. Demeter, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von  https://www.siegelklarheit.de/demeter-c32
  10. VerbraucherInitiative e.V.: Label Online. Bioland, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von  http://label-online.de/label/bioland/
  11. Bundesregierung: Siegelklarheit. Bioland, zuletzt aufgerufen am 02.08.2018 von  https://www.siegelklarheit.de/bioland-c33
traumhaus-und-garten.de