Reise Grundausstattung für Hunde

Reise Grundausstattung für Hunde – Was immer dabei sein sollte!

Wer mit seinem Liebling verreist, muss eine gewisse Grundlage dabei haben. Ich empfehle immer eine kleine Checkliste zu schreiben, damit auch wirklich nichts vergessen wird. Diese Liste die Sie im folgenden sehen ist wirklich nur das Nötigste. Erweitern lässt sich dies beliebig, wie Pflegeprodukte, eine Hunderampe, Spielzeug und so weiter.

Das Basisplätzchen
Sollte die Reise etwas länger dauern, so muss Ihr Hund seinen eigenen Platz haben und nichteingequetscht im Fußraum des Beifahrersitzes platz nehmen.

Wichtig ist, dass alte, junge, große und kleine Hunde richtig gesichert sind. Zum einen ist dies in Deutschland Pflicht und zum anderen ist die Sicherheit aller Mitfahrer und dem Tier dadurch gewährleistet. Die sicherste Methode ist eine Hundebox, die nicht einfach willkürlich gekauft werden sollte, da es auf diesem Gebiet sehr große Unterschiede gibt. Andere Möglichkeiten sind ein Hundegitter fürs Auto, eine Hundetransportbox oder ein Hundekäfig.

Bei den Boxen haben Sie den großen Vorteil, dass Sie immer einen sicheren Schlafplatz für Ihren Liebling haben. Hotels und gemietete Ferienhäuser sehen eine gesonderte Schlafstätte als positiv an.

Eine Hundedecke zum wohlfühlen
Eine Hundedecke erhöht den Komfort in einer Hundetransportbox ungemein. Zudem hat der Hund etwas vertrautes in seiner Nähe. Sehr wichtig ist die Qualität der Decke. Gekauft werden sollte nicht irgend ein Modell, sondern eines welches folgende Kriterien berücksichtigt:

Leicht reinigend und schnell trocknend. Gerade wenn die Hundedecke voller Schmutz ist, sollte sie mit ein wenig Wasser und Schrubben wieder einsatzfähig sein. Um Flöhe zu bekämpfen, sind diese Voraussetzungen Pflicht.
Wärmend. Gerade in kalten Monaten ist es wichtig, dass eine Decke die Grundtemperatur schnell erhöht. Zudem kann Sie vor kaltem Wind schützen.
Weich und groß. Eine gute Größe sollte die Hundedecke haben, sodass Ihr Wauzer sich ‘zudecken’ kann. Wenn das Material weich ist freut das Ihr Liebling umso mehr. Kratziges Material ist ein No-Go und wird meistens abgewiesen.
Autofahrt
Tendenziell sollten Sie alle zwei Stunden eine Pause für sich und noch viel wichtiger für Ihren Hund einlegen. Ihr Hund wird es Ihnen Danken. So ist er nicht die ganze Autofahrt alleine und gerade eine Pause mit etwas Bewegung tut dem Tier und den eigenen Knochen äußerst gut.

Reise Hundenapf
Kaufen sie nicht einen Artikel der einfach nur billig ist. Der Hundenapf sollte leicht zu reinigen sein, wie Metall oder Aluminium. Dabei sollte das Gewicht relativ schwer sein, sowie rutschfest sein. Außerdem sollte die Farbe gut zu sehen sein, da eine Schüssel schnell verloren oder vergessen werden kann.

Natürlich sollten die Maße der Schüssel sich an der Größe Ihres Lieblings orientieren.

Hundehalsband und -leine
Dies ist wirklich ein Basic, doch sehr wichtig für die Reise. Gerade im Ausland sollten Sie dies zwei Dinge immer dabei haben. Darauf zu achten ist, dass das Halsband gut sitzt. Beim Festhalten darf der Tierkopf nicht aus dem Halsband entgleiten.

Die Leine sollte an die Größe des Vierbeiners angepasst sein. Starke und große Hunde sollten eine kurze Leine habe, damit Sie schnell genug reagieren können. Vorteil davon ist, dass schneller ans Halsband gegriffen werden kann und der Liebling Sie nicht mit seiner ganzen Kraft umhaut. Für kleine Hunde sind lange Hundeleinen völlig in Ordnung.

Ersatzfutter und Leckerlis
Ein bisschen für den Notfall ist nie verkehrt. Ist man auf reisen und findet nicht das richtige Futter, so ist eine Notreserve sehr praktisch. Planen Sie im besten Fall für drei Tage.

EU-Heimtierausweis, Hundehaftpflichtversicherung und Impfungen für den Hund
Gerade wenn es weiter weg geht sind diese drei Dinge unablässig. Damit das Einreisen ohne Probleme funktioniert, müssen die Vorschriften befolgt werden. Hier sind vor allem die Impfungen sehr wichtig. Auch der EU-Heimatierausweis sollte nicht fehlen.

Reise Grundausstattung für Hunde
5 (100%) 1 vote
traumhaus-und-garten.de