Hunde

Hunde, die wohl treuseten Freunde

Hier erscheinen 

demnächst neue 

Themen.

 

 

 

 

Hier ⮞⮞

Hier erscheinen 

demnächst neue 

Themen.

 

 

 

 

Hier ⮞⮞

Der beste Freund den man sich vorstellen kann

Hunde sind mit Katzen die beliebtesten Haustiere. Die Vierbeiner gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Charakteren. Doch welche Hunderassen sind für eine Familie geeignet? Welche Kosten kommen auf den Halter zu und welche Vor- und Nachteile gibt es? Kann man einen Hund mit ins Restaurant oder mit in den Urlaub nehmen?

Viele dieser Fragen werden in unseren Kategorien Pflege, Transport und Ernährung beantwortet.

Ein Hund freut sich mit dir und bewerkstelligt jede deiner Traurigkeiten ohne nachzufragen. Er ist immer für dich da.

Hunderassen für Familien

Nicht alle Rassen sind für eine Familie geeignet. Es sollte sich vorher informiert werden, welche Eigenschaften Hunde mit sich bringen.

Sehr begehrt sind Berner Sennenhunde. Sie gehören zu den etwas größeren Hunden und sind leicht erkennbar durch ihre drei prägnanten Farben (Schwarz, Braun, Weiß). Berner Sennenhunde sind sehr aufmerksam und gerne in der Nähe ihrer Herrchen. Nachteilhaft sind der hohe Verlust von Haaren und der Speichel der aus dem Maul tropft.

Für eine süßere Gesellschaft ist der Bichon Frisé bekannt. Er benötigt viel Auslauf und Pellpflege. Die guten Gefährten können ein Alter zwischen 10 und 15 Jahren erreichen. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Allergiker mit den Haaren des Bichon Frisé keine Probleme haben werden.

Golden Retriever sind die perfekten Sportbegleiter. Sie haben eine weiß bis cremefarbiges Fell, welches über die Zeit leicht dunkler wird. Sie lernen sehr schnell und so dienen sie auch oft als Rettungshunde oder als Begleiter für Menschen mit Behinderungen.

Kosten sollten nicht unterschätzt werden

Ein Hund ist zeitintensiv und kostet Geld. Versicherungen, Steuern, Schulbesuche, Arztkosten und Nahrung sind nur einige wenige Aspekte die man bei einem Hund beachten muss. Je nach Größe sind die kosten unterschiedlich. Pro Monat kann im Extremfall mit über 500 Euro gerechnet werden.

Hundeschulen

Die Schulen für Hunde kosten erst einmal Geld. Je nach Rasse lernt der Hund schnell bzw. weniger schnell. Ist eine Hundeschule in der Nähe, so ist dies ein großer Vorteil, den Stellweise sind 25 Minuten Fahrt keine Seltenheit mehr.

Alternativ können Onlinekurse gebucht werden. Diese sind günstiger und versprechen die gleichen Ergebnisse. Hier heißt konstant am Ball bleiben und die Bildung nicht schleifen lassen.

Hunde
5 (100%) 1 vote
traumhaus-und-garten.de