Motorrad Batterie Ladegerät im Fakten Test, Vergleich & Ratgeber

Für eine lange Lebensdauer benötigt eine Motorradbatterie regelmäßige Wartung und Pflege. Vor allem dann, wenn die Maschine über den Winter steht. Ein Motorrad Batterie Ladegerät sorgt dafür, dass im Frühjahr dem Fahrvergnügen auf der Straße nichts entgegensteht und die Maschine reibungslos anspringt. Derartige Geräte helfen auch, die Batterie aufzuladen, wenn aus Versehen einmal ein Verbraucher gebrannt hat.

Motorrad Batterie Ladegerät Empfehlungen

Allgemeines zum Motorrad Batterie Ladegerät

Für wen ist ein Motorrad Batterie Ladegerät sinnvoll?

Motorradliebhaber kennen das Problem: Die Maschine hat den Winter über in der Garage gestanden, das Wetter ist wärmer, die erste Tour steht an – und dann springt das Kraftrad nicht an. Wer seine Maschine nur saisonal nutzt, braucht auf jeden Fall ein Ladegerät für ein Motorrad, um das Zweirad wieder fit für die Straße zu machen. Denn nach einer längeren Standzeit ist es ganz normal, dass die Batterie sich entlädt. Doch auch wer regelmäßig mit dem Motorrad zu allen Jahreszeiten unterwegs ist, sollte einen Blick auf Ladegeräte für Motorradbatterien werfen. Manchmal wird in der Eile vergessen, das Licht oder einen anderen Verbraucher auszuschalten und schon wird die Batterie in Mitleidenschaft gezogen. Bei älteren Batterien kann es jedoch auch ohne Zutun zu einer derartigen Problematik kommen. Ein Motorrad Batterie Ladegerät gehört daher zur Standardausstattung eines jeden Bikers. Wer will im Falle des Falles schon umständlich Hilfe suchen müssen oder die Maschine irgendwie in eine Werkstatt transportieren? Ein Ladegerät fürs Motorrad spart Zeit, Nerven und unter dem Strich auch jede Menge Geld.

Wie wird ein Ladegerät für ein Motorrad richtig genutzt?

Nach einer längeren Standzeit ist es empfehlenswert, die Batterie zum Nachladen bei ausgeschalteter Zündung aus dem Motorrad auszubauen. Das Batteriefach findet sich bei den meisten Maschinen unter einer der Seitendecken, unter der Sitzbank oder direkt unter dem Tank. Zunächst wird der Minuspol und dann der Pluspol abgeschraubt. Erst danach sollte das Sicherungsband gelöst und die Motorradbatterie vollständig herausgenommen werden.

Achtung! Wenn es sich um eine Motorradbatterie mit Bleisäure handelt, müssen alle Stopfen vorher entfernt werden. Nun kann das Ladegerät mit der korrekten Ladespannung eingeschaltet werden.

Beim Abklemmen ist erst der Minuspol an der Reihe. Danach sollte die Motorradbatterie noch etwa eine halbe Stunde ruhen, am besten auf einer säurebeständigen Unterlage.

Ist die Batterie stark verschmutzt, kann sie bei dieser Gelegenheit unter fließendem, warmen Wasser gereinigt werden. Im Anschluss werden die Polanschlüsse gut abgetrocknet und gegebenenfalls mit einer Messingbürste nachgeputzt.

Nun kann das Ladegerät für die Motorradbatterie angeschlossen werden. Dabei müssen die Kabel jeweils mit dem korrekten Pol verbunden werden, da es sonst einen Kurzschluss gibt. Sowohl auf der Batterie als auch dem Ladegerät ist durch Symbole dargestellt, welcher Pol wohin gehört. Zunächst sollte der Plus-, dann der Minuspol angeschlossen werden.

Beim Einbauen kann das Ladedatum mit einem Edding auf der Batterie vermerkt werden. So lassen sich die Zeitintervalle leichter ermitteln, wenn das Motorrad Batterie Ladegerät wieder zum Einsatz kommen soll.

Werden die Kontakte vor dem Einbauen mit Kupferpaste eingeschmiert, erhöht sich die Leitfähigkeit und es besteht ein besserer Schutz vor Korrosion.

Wie lange dauert das Laden einer Motorradbatterie?

Es muss nicht nur der korrekte Ladestrom beim Aufladen einer Motorradbatterie eingehalten werden. Auch die Ladezeit ist wichtig. Informationen hierzu stehen meist auf der Batterie selbst. Eine einmalige Ladung dauert zwischen fünf und zehn Stunden. Wie weit der Ladevorgang fortgeschritten ist, zeigt ein gutes Motorrad Batterie Ladegerät an. Wie bei der Lektüre eines Motorrad Batterie Ladegerät Test deutlich wurde, wird nicht empfohlen, die Batterie komplett aufzuladen. Es reicht aus, bis genug “Saft” vorhanden ist, um das Motorrad zu starten. Bei einer anschließenden Spritztour über Landstraße oder Autobahn kann sich die Batterie komplett aufladen.

Wie kann bei der Motorradbatterie eine vorzeitige Entladung verhindert werden?

Im Winter meinen es viele Motorradfahrer gut und lassen ihre Maschine gelegentlich im Leerlauf starten, damit sich die Batterie wieder auflädt. Das wirkt sich jedoch nicht positiv auf die Ladekapazität aus, sondern dieser Kaltstart kann die übrigen Teile des Motorrads nachhaltig beschädigen. Wer die Lebensdauer seiner Batterie über den Winter verlängern möchte, baut sie am besten aus und lagert sie an einem Ort, der um die zehn Grad Celsius temperiert ist. Dauert die Standzeit maximal drei Monate, sollte die Batterie mindestens einmal an ein Ladegerät. So springt sie danach zuverlässig an. Zur Sicherheit können Motorradfahrer direkt zum Saisonstart noch einmal einen Ladevorgang durchführen – idealerweise in einem nicht zu kalten Raum. Gut ist manchmal das Gegenteil von gut gemeint: Bei Dauerladebetrieb wird nicht die Batteriekapazität erhalten, sondern es kommt sehr wahrscheinlich zu einer Überladung und im schlimmsten Fall zu einer Explosion. Intelligente Batterie-Erhaltungsladegeräte schalten ohnehin nach erfolgreichem Ladevorgang automatisch ab. Daneben helfen Reinigung und regelmäßige Pflege dabei, die Lebensdauer einer Motorradbatterie zu verlängern.

Kann ein Motorrad Batterie Ladegerät auch für einen Roller genutzt werden?

Grundsätzlich kann ein Batterieladegerät für ein Motorrad auch für einen Roller benutzt werden. Allerdings muss die Maximalspannung der Rollerbatterie beachtet werden, da es sonst eine Überladung und eventuell eine Explosion passieren kann. Bei einigen Geräten ist die Spannung fest eingestellt, bei anderen variabel. Vor dem Anschließen des Rollers an das Batterieladegerät sollte unbedingt überprüft werden, ob die Spannung stimmt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Autobatterieladegerät und einem Motorrad Batterie Ladegerät?

Rein technisch unterscheiden sich die beiden Geräte nicht. Allerdings arbeitet das Ladegerät für die Autobatterie mit einer höheren Spannung. Wer ein Kombigerät besitzt, kann die Spannung variabel einstellen und somit Auto- und Motorradbatterie damit aufladen. Weist ein Autobatterieladegerät eine höhere Spannung als die für ein Motorrad zulässige auf, kann es nicht zum Aufladen der Motorrad- oder Rollerbatterie verwendet werden.

Motorrad Batterie Ladegerät kaufen

Ein gutes Motorrad Batterie Ladegerät verfügt über ein oder mehrere Prüfsiegel, zum Beispiel des TÜV. Auch bekannte Marken bieten einen Anhaltspunkt für Qualität. Darüber hinaus ist wichtig, dass Ladegerät und Motorradbatterie zusammenpassen. Das betrifft zunächst den Ladestrom. Der sollte nur ein Zehntel der Kapazität aufweisen. Hat die Motorradbatterie eine Kapazität von 12 AH, dann darf der Ladestrom maximal 1,2 Ampere betragen. Die Standardgeräte sind mit einem Ladestrom von 0,8 Ampere auf Motorradbatterien mit einer Kapazität von 8 Ah ausgelegt. Ein intelligentes Gerät ist in der Lage, die Batteriekapazität zu erkennen und den Ladestrom automatisch anzupassen. Der Nachteil: Diese Geräte laden durch die permanente Anpassung nicht konstant durch, was die Ladedauer beeinflusst. Gute Motorrad Batterie Ladegeräte besitzen eine Anzeige, an denen sich der Ladestand ablesen lässt.

Wie & Wo das Motorrad Batterie Ladegerät kaufen?

In Baumärkten und Restpostenmärkten gibt es häufig sehr günstige Motorrad Batterie Ladegeräte zu kaufen, die jedoch in der Regel nicht den Ladezustand anzeigen. Die Frage, wann das Motorrad wieder genug Saft hat, kann dann zum Glücksspiel werden. Im Fachhandel ist die Beratung oft hervorragend, das Sortiment jedoch begrenzt. Die größte Auswahl besteht im Internet. Im Onlinehandel sind die Preise generell günstiger, da die Gewinnmargen anders kalkuliert werden. Zudem kann von den Bewertungen und Erfahrungen mit dem jeweiligen Motorrad Batterie Ladegerät der anderen User profitiert werden, was die Entscheidungsfindung leichter macht.

Motorrad Batterie Ladegerät Bestseller

Bestseller Nr. 1
CTEK MXS 5.0 Vollautomatisches Ladegerät (Optimale Ladung, Unterhaltungsladung und Instandsetzung von Auto- und...
  • Kinderleicht anzuschliessen und anzuwenden: Vollautomatisch, verpolsicher und funkenfrei
  • Hart im Nehmen: Solide Konstruktion. Lädt bei jedem Wetter auch ausserhaus. In Schweden entwickelt und getestet
  • Flexibel: mit den meisten Batterietypen kompatibel
  • Effektiv: Haucht platten Batterien ein neues Leben ein. Erhaltungsladung: Ihr ideales Werkzeug für sorgenfreie Langzeit-Erhaltungsladung
Bestseller Nr. 2
Einhell Batterie Ladegerät CC-BC 2 M (für Batterien von 3 bis 60 Ah, Ladespannung 6 V / 12 V, Winterlademodus,...
  • Ladestrom bei 6 V: 2 A, Ladestrom bei 12 V: 2 A
  • Intelligentes Batterieladegerät mit mehrstufigem Ladezyklus wird durch eine Mikroprozessorsteuerung überwacht
  • Erhaltungsladefunktion schont die zu ladende Batterie und verlängert deren Nutzungsdauer
  • Elektronischer Überladungs-, Kurzschluss- und Verpolungsschutz sichern das Gerät zuverlässig ab
Bestseller Nr. 3
SUAOKI 4A Batterie Ladegerät 6/12V, Batterieladegerät Erhaltungsladegerät 8 Schritt Vollautomatisches Kraftpaket...
  • BREITE BEREICH VERWENDUNG: Diagnose und Behebung von Batterieproblemen, Reparaturen von entladenen und sulfatierten Batterien für längere...
  • DUAL-RATE MODI: Features 12V FAST-Modus und 6V SLOW-Modus Ausgabe für Sie den idealen Ladestrom zu wählen; Ein vorprogrammierter 8-stufiger...
  • KOMPATIBILITÄT: Lädt es effizient alle 12V SLA-Batterien (Wet, MF, GEL und VRLA), AGM (Flooded und EFB), LiON (12V LiFePO4) Batterien.
  • LCD BILDSCHIRM: Anzeige der Ladespannung / -stromstärke in Echtzeit und der Batterieschienen; informiert Sie auf einen Blick über den Ladezustand...
Bestseller Nr. 4
ANSMANN Autobatterie Ladegerät ALCS 2-24 A - Vollautomatisches Batterieladegerät für Autobatterien & Bleiakkus mit...
  • Das vielseitige KFZ Ladegerät ist mit zuverlässiger Ladung & Erhaltungsladung die ideale Wahl für eine Vielzahl an Fahrzeug-Batterien & Bleiakkus /...
  • Dank automatischer Ladeströme 0.9A(2V) / 0.7A(6V) / 0.6A(12V) & 0.3A(24V) können sowohl große PKW- als auch kleinere Motorradbatterien schnell &...
  • Das KFZ Batterie Ladegerät bietet elektronischen Schutz gegen Kurzschluss & Überladung. Auch für Bereitschaftsparallelbetrieb geeignet. Akku kann...
  • Bei zur Überwinterung länger angeschlossenen Batterien erkennt das Gerät Kapazitätsverluste & lädt automatisch nach / Auch defekte Batterien &...
Bestseller Nr. 5
CTEK XS 0.8 - Vollautomatisches Batterie-Ladeerhaltungsgerät (Zur Langezeit-Erhaltung von Batterien für Motorräder...
  • Ladung erhalten: Ihr ideales Werkzeug für sorgenfreie Langzeit-Erhaltungsladung
  • Kinderleicht anzuschliessen und anzuwenden: Vollautomatisch, verpolungssicher und funkenfrei.
  • Robust und zuverlässig: Für den Außeneinsatz bei jedem Wetter entworfen. In Schweden entwickelt und getestet.
  • Flexibel: Mit vielen Typen von Fahrzeug-Batterien kompatibel.
Bestseller Nr. 6
Einhell Batterie Ladegerät CC-BC 4 M (für Batterien von 3 bis 120 Ah, Ladespannung 6 V / 12 V, Winterlademodus,...
  • Das Einhell Batterieladegerät CC-BC 4 M ist ein intelligentes Batterieladesystem mit mehrfachem Ladezyklus, überwacht und gesteuert vom...
  • Ein Allrounder für fast alle Batterie-Arten von Gel und AGM über wartungsfreie und -arme Blei-Säure-Batterien. Idealer Zustand durch die...
  • Automatische Batteriespannungsanpassung an 6 Volt und 12 Volt, sowohl für den Anschluss von Autobatterien, wie auch für Motorräder und Roller.
  • Auf einen Blick informiert mit der übersichtlichen LED-Batteriespannungs- und Ladefortschrittsanzeige.
Bestseller Nr. 7
NOCO Genius Boost G1100EU NOCO Genius G1100 6V/12V 1.1A Ladegerät
  • Aufladen von vollständig entladenen Blei- und Lithium-Ionen-Batterien bis zu 40Ah
  • Überragende Leistung durch Spitzentechnologie.
  • Geradliniges Design - ultra-kompakt, tragbar und unglaublich leicht.
  • Sicher angeschlossen - rund um die Uhr.
Motorrad Batterie Ladegerät
5 (100%) 1 vote
traumhaus-und-garten.de